Fandom


Breakdance (oder Breaking) ist eine Tanzform und die dritte Säule der Hip Hop-Kultur. Speziell in der Anfangszeit wurde es auch B-Boying bzw. B-Girling genannt und die Tänzer B-Boys bzw. B-Girls.

Breakdance wird auf Breakbeats getanzt. Heute ist es ziemlich athletisch bzw. sportlich ausgelegt.

→  Siehe auch Rap, DJing, Graffiti, Beatboxing

Geschichte des BreakdanceBearbeiten

Breakdance entstand bereits Anfang der 1970er in New York (Manhattan und South-Bronx), zunächst wurde auch zu Funk und Pop getanzt. Die Bezeichnung B-Boy wurde anscheinend von Kool DJ Herc erfunden.

Ab 1976 formierten sich die ersten Tanzgruppen, wie bspw. die Zulu Kings oder die Rock Steady Crew. 1981 gab es den ersten Zeitungsartikel über Breakdance. 1983 erschien der Film Flashdance, 1984 Beat Street. 1986 endete die Modewelle.

Seit 1990 wurde Breakdance weltweit wieder populärer.

Elemente des B-BoyingBearbeiten

Top Rocking

Uprocking

Footworks

Freezes

Powermoves

QuellenBearbeiten




Der Artikel Breakdance wurde zuletzt am 17.09.2017 bearbeitet.

Kommentare und Diskussion bitte auf Diskussion:Breakdance.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.